5 Prioritäten für Banken zur Sicherung der Verlagerung nach der Pandemie in Richtung digitaler und mobiler Kanäle

Will LaSala, 15. April 2021

Der Finanzsektor, staatliche und bundesstaatliche Behörden sowie Verbraucher sind während der Pandemie verschiedenen Arten von Betrug, Identitätsdiebstahl und Datenschutzverletzungen ausgesetzt. Eine der größten Bedrohungen für Banken und Verbraucher ist Betrug bei der Kontoübernahme (ATO) , die hat wuchs um 72 Prozent seit Beginn der Pandemie liegen größere Probleme vor uns.

Eindämmung der Flut und Sicherung der Banken gegen die nächste Betrugswelle

Während die zunehmende Akzeptanz von mobilen und digitalen Bankkanälen bereits zugenommen hatte, wurde die Akzeptanz durch die Pandemie bei der Mehrheit der Erwachsenen in den USA heute erheblich beschleunigt mit Online-Bankkanäle (73 Prozent) oder mobile Bankkanäle (55 Prozent). Gleichzeitig haben jedoch auch die Cyberangriffe auf Banken zugenommen 238 Prozent . Da eine Reihe von Filialen endgültig geschlossen wird und die Verlagerung auf digitale Kanäle wahrscheinlich dauerhaft sein wird, ist es jetzt an der Zeit, dass Banken die Sicherheit ihrer mobilen und digitalen Angebote einschränken.

Es gibt fünf Schlüsselbereiche Banken und Finanzinstitute sollten Prioritäten setzen, um ihre neuen und bestehenden digitalen Kanäle vor Betrug zu schützen.

1. Modernisierung zu einer Digital-First-Organisation

Wenn es eine Sache gibt, die die Pandemie bewiesen hat, ist es wichtig, ein Digital-First-Geschäftsmodell zu haben. 2020 ist das Jahr, in dem viele Banken ihre Pläne zur digitalen Transformation beschleunigt haben, um den Bedürfnissen der Verbraucher während der Pandemie gerecht zu werden. Die Sicherung der Kundenkonten und sensiblen Daten über digitale und mobile Kanäle hinweg ist wichtiger denn je, da die Bedrohungen weiter zunehmen. Ungefähr 25 Prozent der 15 Milliarden durchgesickerten Verbraucherausweise verfügbar Hacker im Dark Web enthalten Bankkontoinformationen. Wenn Kunden nicht sicher sind, dass ihre Daten sicher sind, gehen sie zum Wettbewerb.

Banken sollten versuchen, Cloud-basierte Plattformen und Sicherheitslösungen für ihre Back-End-Infrastruktur einzuführen, um agiler und flexibler zu werden. Auf diese Weise können sie nicht nur schneller auf sich ändernde Kundenanforderungen reagieren, sondern auch auf sich schnell ändernde Sicherheitsbedrohungen reagieren.

2. Die Customer Journey neu erfinden

Der nächste Bereich, den Banken bewerten sollten, ist die Customer Journey. Die erste Erfahrung eines Kunden mit einer Bank ist häufig die Eröffnung eines neuen Kontos. Dieser Prozess ist jedoch auch ein Prozess, der in hohem Maße auf Betrug ausgerichtet ist. In einer aktuellen Studie von Aite Group 65 Prozent der Anti-Geldwäsche-Experten sagen, dass die Verwendung synthetischer Identitäten bei Betrug mit neuen Konten eine größere Bedrohung für Banken darstellt als traditioneller Identitätsdiebstahl. Dies liegt daran, dass Banken große Verluste erleiden können, wenn sie keinen betrügerischen Versuch unternehmen, ein Konto zu eröffnen.

Um die Customer Journey neu zu erfinden, muss Sicherheit mit Benutzererfahrung in Einklang gebracht werden. Kunden möchten nicht zu einem umständlichen Authentifizierungsprozess aufgefordert werden. Gleichzeitig erwarten sie aber auch, vor Cybersicherheitsbedrohungen geschützt zu sein. Daher sollten Banken adaptive Authentifizierungsmethoden implementieren, die Kunden nur dann zu zusätzlichen Schritten auffordern, wenn ein Risiko erkannt wird. Sie sollten sich auch mit Sicherheitslösungen wie Verhaltensbiometrie befassen, die hinter den Kulissen laufen und für den Kunden unsichtbar sind und eine starke Sicherheit bieten, die nahtlos und bequem ist.

3. Härten Sie die Sicherheit kanalübergreifend

Eine Digital-First-Organisation zu werden bedeutet, die Risikostellung neu zu bewerten und den grundlegenden Sicherheitsansatz der Organisation zu aktualisieren. Dies ist nicht nur wichtig, um die digitale Verbreitung von Finanzdienstleistungen zu ermöglichen, sondern auch, um hinter den Kulissen neue Technologien wie künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) einzusetzen, um sich vor den sich entwickelnden Arten von Betrug in diesen Kanälen zu schützen.

Banken erhöhen die Sicherheit über digitale und mobile Kanäle hinweg, indem sie eine intelligente adaptive Multi-Faktor-Authentifizierung einsetzen. Heutige Angreifer können die meisten herkömmlichen Zwei-Faktor-Authentifizierungen (2FA) problemlos umgehen. Daher benötigen Banken eine einheitliche Plattform, um Technologien wie KI, ML und Echtzeit-Datenanalysen hinter die Kulissen zu stellen, um das Identitätsrisiko zu erhöhen und Kunden weiter zu schützen. Beispielsweise setzen Banken serverseitige Analysen ein, um Kundensitzungen, Geräte und Verhalten zusätzlich zu 2FA-Authentifizierungsmethoden zu überwachen, um potenzielle Angriffe zu erkennen.

4. Sichern Sie die mobile Plattform

Da Banken Kunden zunehmend auf den mobilen Kanal umstellen, können sie eine klarere Sicht auf die Anordnung der Kunden in ihrem Unternehmen entwickeln, um sie in einem zentralen Fluss zu konsolidieren und zu verwalten.

Moderne mobile Sicherheitslösungen bieten Banken zusätzliche Kontrollen zur Sicherung von Kundenkonten im Vergleich zum Zugriff auf ein Bankkonto über eine Website. Banken sollten die Sicherung von Mobile-Banking-Apps auf der Client-Seite durch Technologien wie die Abschirmung mobiler Anwendungen mit Laufzeitschutz priorisieren. Auf diese Weise können Banken die mobile App auch dann sicher halten, wenn sie auf einem Telefon mit Jailbreak oder Malware-Infektion verwendet wird.

5. Nutzen Sie die KI, um Muster zu analysieren, die Menschen nicht können

Aufgrund des zunehmenden Betrugsvolumens dient die KI als das Auge, das Banken benötigen, um die Muster zu analysieren, die Menschen nicht so schnell erkennen. Meistens verwenden Hacker einen botartigen Ansatz, um Angriffe abzuwehren. Dies bedeutet, dass Angriffe für alle Benutzer eines Unternehmens jedes Mal im Wesentlichen gleich sind.

KI kann diese Angriffe schneller als Menschen erkennen, indem sie Muster erkennt, um Angriffe zu identifizieren, bevor sie im System eines Unternehmens weit verbreitet sind.
In der COVID-19-Ära arbeiten Banken und Finanzinstitute hart daran, sich digital zu transformieren und gleichzeitig die Sicherheit und das komfortable Erlebnis zu bieten, das Kunden wünschen. Dies erfordert Koordination, Zusammenarbeit und den Überblick über neue Technologien wie die biometrische Authentifizierung und Echtzeit-Risikoanalysen, die von AI und ML unterstützt werden.Durch die Einbettung von Sicherheit in ihre digitalen Dienste können Finanzinstitute ihre Kunden besser schützen, sich gegen zunehmende Betrugs- und Cybersicherheitsbedrohungen verteidigen und eine nahtlose Erfahrung bieten, die Kunden loyal hält und das Unternehmen für den zukünftigen Erfolg positioniert.

Biometrische Authentifizierung: Fünf Mythen gesprengt
Podcast

Biometrische Authentifizierung: Fünf Mythen gesprengt

In diesem 14-minütigen Podcast von American Banker stellt Sam Bakken, Senior Product Marketing Manager, den Rekord klar, indem er fünf der am weitesten verbreiteten Mythen rund um die biometrische Authentifizierung zerstreut.

Hör jetzt zu

Dieser Artikel von Will LaSala, Director Global Security Solutions bei OneSpan, wurde erstmals in veröffentlicht CPO-Magazin am 23. Februar 2021.

Will LaSala ist Director of Security Solutions bei OneSpan.Er trat 2001 in das Unternehmen ein und bringt über 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen Software und Cybersicherheit mit. Seit seinem Eintritt bei OneSpan war Will an allen Aspekten der Produktimplementierung und Marktausrichtung innerhalb von Finanzinstituten beteiligt.