Der Unterschied zwischen digitaler und elektronischer Signatur

Melanie Attia, 1. Oktober 2014

Es gibt Zeiten, in denen Menschen die Begriffe verwenden elektronische und digitale Signaturen austauschbar. Diese Vorgehensweise kann irreführend sein, da die beiden Begriffe im Zusammenhang mit den Arten fortschrittlicher E-Signatur-Lösungen, die Unternehmen benötigen, eine drastisch unterschiedliche Bedeutung haben. Schauen wir uns vor diesem Hintergrund die Unterschiede zwischen elektronischen und digitalen Signaturen genauer an, um zu verstehen, wie unterschiedlich sie sind.

Definieren des Unterschieds zwischen digitaler und elektronischer Signatur

  • E-Signaturen und digitale Signaturen unterscheiden sich deutlich, was sich in ihren Kernfunktionen zeigt.
  • E-Signatur - Die Erfassung des Prozesses, den eine Person durchläuft, wenn sie während einer elektronischen Transaktion ihre Absicht demonstriert.
  • Digitale Signatur - Verschlüsselungstechnologie mit kritischen Metadaten zur elektronischen Signatur.
  • Im Wesentlichen ist die elektronische Signatur die rechtsverbindliche Aufzeichnung, und die digitale Signatur ist die zugrunde liegende Technologie, mit deren Hilfe die Authentizität der Transaktion überprüft werden kann.

Wie digitale Signatur und elektronische Signatur verwendet werden

Da ihre Zwecke so unterschiedlich sind, sammeln elektronische Signaturen und digitale Signaturen sehr unterschiedliche Arten von Informationen. Eine elektronische Signatur enthält die Person, die ein elektronisches Dokument unterschrieben hat, die Prozesse, die sie dazu befolgt haben, und ihre Absicht, auf der Grundlage dieser Vereinbarung zu handeln.

Digitale Signaturen Auf der anderen Seite schützen Sie vertrauliche Daten, schützen vor Manipulationen und enthalten andere wichtige Hintergrundinformationen, die die elektronische Signatur unterstützen.

Einerseits macht es die elektronische Signatur den Benutzern viel einfacher und einfacher, Vereinbarungen zu unterzeichnen und andere Online-Transaktionen abzuschließen. Andererseits bieten digitale Signaturen diesen vereinfachten Signaturen eine wichtige Sicherheits- und Authentizitätsebene. Digitale Signaturen gewährleisten jedoch keine Sicherheit. Stattdessen müssen Sie sicherstellen, dass Sie die digitalen Signaturen verwenden, um elektronische Signaturen effektiv zu unterstützen und sicherzustellen, dass sie den Schutz bieten, den Sie benötigen.

Alles zusammenfügen

In Kombination bilden elektronische Signaturen und digitale Signaturen eine ganzheitliche Lösung, um Vereinbarungen zu dokumentieren und sicherzustellen, dass die Quelldatei, in der die Aufzeichnung aufbewahrt wird, sicher und überprüfbar ist. Das Ergebnis ist eine Möglichkeit, Benutzer dazu zu bringen, Dokumente so einfach wie möglich zu unterschreiben, ohne im Gerichtssaal Opfer zu bringen.

Unternehmen stehen zunehmend unter dem Druck, auf eine zunehmend digitale Welt zu reagieren, und die Belegschaft erledigt ihre Arbeit per Fernzugriff mithilfe von Smartphones und Tablets. Die Umstellung der Mitarbeiter von modernen Arbeitsmethoden auf Papier, Feder und Tinte kann für alle ein Problem sein. Die Verwendung digitaler Signaturen, die durch digitale Signaturen unterstützt werden, hilft Unternehmen jedoch dabei, mit der Art und Weise Schritt zu halten, in der ihre Mitarbeiter ihre Arbeit erledigen, ohne die Legalität zu beeinträchtigen Sicherheit.  

elektronische Unterschrift

Der Leitfaden für Anfänger zu elektronischen Signaturen

In diesem umfassenden, 31-seitigen Einsteigerhandbuch für elektronische Signaturen werden wichtige rechtliche Konzepte und wichtige Überlegungen bei der Erstellung digitaler Geschäftsprozesse mit elektronischen Signaturen vorgestellt.  

Jetzt herunterladen